Leichtathletik in Moosburg
Leichtathletik in Moosburg 

Die Moosburger Leichtathleten bieten jeden Donnerstag um 19 Uhr einen offenen Lauftreff an. Alle am Laufsport Interessierten können kommen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Leistungsstand. Gelaufen wird vorerst im Stadion an der SGM. Es gibt keine Vorgaben, Gruppen finden sich spontan nach einem gemeinsamen Aufwärmen zusammen, manche trainieren auch individuell. Wer Lust hat, unter Flutlicht und in geselliger Atmosphäre bei jeder Witterung zu laufen, muss nur in Sportkleidung erscheinen und Laufschuhe mitbringen. Weitere Informationen sind bei Saskia Knoth (saskia.knoth@gmx.de) oder Daniel Salchert (dsalchert@web.de) zu erfragen.

Hinweise Lauftreff.pdf
PDF-Dokument [202.2 KB]

Aktuelle  Wettkampfberichte

Läufercup in Karlsfeld erfolgreich beendet!

Mit guten Resultaten haben die Moosburger Leichtathleten den diesjährigen Läufercup in Karlsfeld beendet. Celina Holzner (U16) lief nach deutlich zu schneller Anfangsrunde noch solide 7:29 Minuten über 2000 Meter, die zwei Jahre jüngere Hannah Schreiber erkämpfte sich 7:40 Minuten.

In der jahrgangsübergreifenden Gesamtwertung aus dem 800 Meter- und dem 2000 Meter-Lauf belegten die talentierten Moosburgerinnen damit die Plätze drei und vier.

Einen weiteren Leistungssprung hat Manuel Heckner (U18) gemacht. Er lief die 3000 Meter-Distanz in sehr schnellen 10:24 Minuten, verbesserte seine erst eine Woche alte Bestzeit um 16 Sekunden und erreichte den sechsten Platz. Juli 2019.

Trainingslager-Effekt bestätigt: Gute Leistungen der Leichtathleten in Gröbenzell!

Nach ihrem anstrengenden Trainingslager in Lindau und einer kurzen Erholungsphase danach haben die Moosburger Leichtathleten in Gröbenzell ihre Form getestet. Dabei erzielten die sieben Aktiven durchwegs gute Ergebnisse.

Mit Pia Elfinger (U18) und Ricardo Dias (U20) waren erfreulicherweise zwei Athleten am Start, die zuvor längere Zeit keinen Wettkampf mehr bestritten hatten. Elfinger schaffte nach einem Sprint über 100 Meter (14,35 Sekunden) über 800 Meter in 2:39 Minuten eine gute Zeit, Dias blieb mit 11,86 bzw. 11,96 Sekunden über 100 Meter nur knapp über seiner Bestzeit. Maximiliane Kerscher (U16) sprintete in ihren zwei 100 Meter - Läufen mit 14,92 und 14,96 Sekunden zu neuen Bestleistungen, die es auch für den fulminant kämpfenden Manuel Heckner über 3000 Meter (U18, 10:40 Minuten) und für Hannah Schreiber über 800 Meter (U14, 2:34 Minuten) gab.

Dem standen Celina Holzner (U16, 2:28 Minuten) und die junge Theresa Schmid (U12, 2:40 Minuten) in nichts nach, sie stellten damit ihre bisherigen Hausrekorde über die zwei Stadionrunden ein. Juni 2019.         

Fünf anstrengende Tage am Bodensee

Ein ausgiebiges Trainingsprogramm haben die Leichtathletik-Aktiven beim diesjährigen Trainingslager absolviert. Bei zu Beginn wechselhaftem Wetter verbrachten sie fünf Tage in der zweckgemäßen und unkomplizierten Lindauer Jugendherberge. In insgesamt sieben Trainings wurden die verschiedenen Laufdisziplinen geübt, außerdem Weitsprung sowie Ball- und Speerwurf. Das Stadion der Spvgg. Lindau bot dazu beste Voraussetzungen.

 

Zusätzlich zu den regulären Einheiten gab es an zwei Tagen einen frühmorgendlichen Spaziergang, im direkt neben der Unterkunft liegenden Hallenbad sowie in einem kleinen Freibad erholten sich die Athleten aktiv bei Aquafitness und Wasserball. Auch ein gemeinsamer Kinobesuch in Friedrichshafen stand auf dem Programm. Mitten durch Obstplantagen ging es dann bei einer abendlichen Hügel-Wanderung, bei der vier verschiedene Aussichtspunkte mit Blick auf den Bodensee erklommen wurden.

 

Am letzten Tag mobilisierten die Aktiven nochmals ihre Kraftreserven. Nach einer Volleyball-Einheit zum Aufwärmen bestiegen sie in zwei verschiedenen Tempogruppen den 1064 Meter hohen Pfänder-Gipfel, unterhalb dessen sie auch den dortigen Alpenwildpark besichtigten. Die Mühe des steilen Anstiegs wurde mit einer schönen Aussicht auf die österreichische Stadt Bregenz und dem „Vier-Länder-Blick“ sowie mit einem guten Essen in der Schwedenschanze belohnt.

 

Trainer Alexander Pschorr lobte das tadellose Verhalten und den vollen Einsatz aller Aktiven, die sich bei ihm nach der Ankunft in Moosburg mit einem Präsent für die Organisation bedankten. Juni 2019.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Pschorr